-->

Smart Qualifiziert: MINT in der digitalen Welt


Foto: © ThisisEngineering RAEng, Unsplash

5. Januar 2022: Die digitale Transformation beeinflusst die Arbeitsprofile in fast allen Berufsfeldern. Dies betrifft in besonderer Weise auch die Qualifizierung von MINT-Fachkräften. Unmittelbar betroffen sind wichtige Wirtschaftszweige wie Fahrzeugbau und Mobilität, Energie, Medizintechnik oder die industrielle Produktion. Die Ausbildung von MINT-Fachkräften muss deshalb mit der digitalen Transformation Schritt halten, zunehmend interdisziplinär angelegt sein und vermehrt digitale Kompetenzen in Studium und Lehre vermitteln. 

Das Förderprogramm “MINT in der digitalen Welt” möchte Hochschulen dabei unterstützen und begleiten, die digitale Transformation und ihre Bedeutung für die künftige Ausrichtung der MINT-Disziplinen strategisch und ganzheitlich in den Blick zu nehmen und durch konkrete Projekte und Maßnahmen zu gestalten. Bewerbungen von Hochschulen sind in der aktuellen Förderrunde bis zum 8. April 2022 möglich. 

Mit der Förderinitiative Smart Qualifiziert unterstützen Daimler-Fonds und Stifterverband die Hochschulen bei der Entwicklung von Strategien und Maßnahmen, welche die Anforderungen der künftigen (digitalen) Arbeitswelt in den Mittelpunkt der Hochschulentwicklung stellen.

MINTplus — plusMINT


Foto: © Fotolia 2017 / kasto

Berlin, 22. April 2021: Im Rahmen des Programms Smart Qualifiziert suchen der Stifterverband und der Daimler-Fonds Hochschul-Konzepte, die eine Öffnung der MINT-Bildung hin zu interdisziplinärerer Problemlösung ermöglichen beziehungsweise zur Öffnung von Geistes- und Kulturwissenschaften in Richtung der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächer beitragen. Die Einbeziehung externer Partner, beispielsweise aus dem Bereich der schulischen und außerschulischen (MINT-)Bildung ist explizit erwünscht. Gefördert werden in einem ersten Schritt bis zu 15 Projekte, die ein Preisgeld von je 10.000 Euro erhalten. Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2021.