Schülerforschungszentrum Berlin e.V. an der Lise Meitner Schule


Quelle: © Schülerforschungszentrum Berlin e.V.

Berlin, 11. Januar 2019: Bereits seit 6 Jahren macht der Verein Schülerforschungszentrum Berlin Schülerinnen und Schülern aus der ganzen Region möglich, in ihrer Freizeit eigenen Forschungsprojekten aus der Chemie, Biologie, Physik, Informatik, Technik oder Mathematik und so ihrem Interesse am MINT-Bereich nachzugehen.

Der 2013 an der Lise-Meitner-Schule gegründete Verein hat sich dabei zum Ziel gesetzt unter dem Motto „Forschen | Entdecken | Erfinden“ über die Schule hinaus ein Angebot naturwissenschaftlicher Förderung für Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrkräfte zu schaffen. Unterstützt werden dabei die Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler, die an der Lise-Meitner-Schule den Unterricht gestalten, auch von studentischen Hilfskräften der Technischen Universität Berlin sowie zahlreichen Partnern aus Wissenschaft, Forschung und Politik. Sie alle möchten den Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit zu freier Forschung an selbstgewählten Fragestellungen geben. Auf diese Weise hat sich ein vielfältiges Angebot entwickelt, das die zurzeit fast 100 angehenden Forscherinnen und Forscher auch bei der erfolgreichen Teilnahme an anderen Projekten wie „Jugend forscht“ unterstützt. Darüber hinaus werden ebenso Lehrkräfte in ihren Projektarbeiten und Workshops gefördert und bestärkt. In jedem Schuljahr werden ihnen bis zu 6 naturwissenschaftliche Fortbildungen angeboten, an denen sie teilnehmen können. Und nicht zuletzt sind auch die Eltern dazu angehalten ihre Jüngsten tatkräftig zu unterstützen, entweder indem sie mit ihnen gemeinsam Forschen oder sich beim Schülerforschungszentrum Berlin über andere Förderungsmöglichkeiten erkundigen.

Weitere Informationen gibt es auf den Seiten des Schülerforschungszentrums Berlin e.V. an der Lise-Meitner-Schule!